Neuer Rekord bei Exporo:

250 Millionen Euro in 140 Immobilienprojekte investiert

Exporo hat seit Gründung im November 2014 über 250 Millionen Euro in 140 Immobilienprojekte vermittelt und damit ein Immobilienvolumen von rund 2,5 Milliarden Euro begleitet. Allein im ersten Halbjahr 2018 wurden über die Plattform 78 Millionen Euro Kapital investiert - eine Verdopplung im Vergleich zum Vorjahr.

Exporo kann bis heute auf einige beachtliche Meilensteine zurückblicken: So wurde Ende 2016 erstmals an einem einzigen Tag eine Million Euro über die Plattform investiert. Mitte 2018 konnten dann für einzelne Projekte bereits innerhalb von einer Stunde Summen von bis zu einer Million Euro gefundet werden. Seit Januar 2018 emittiert das Fintech über die Exporo Investment GmbH (Inhaberin einer KWG-Lizenz) Immobilieninvestments in Form von Anleihen. Damit hat Exporo die Anpassung digitaler Immobilieninvestments auf den regulierten Markt vorangetrieben und ist als einzige Plattform in der Lage, Kapital bis zu zehn Millionen Euro pro Immobilienprojekt zur Verfügung zu stellen.

Exporo baut seine Marktführerschaft auf dem Gebiet digitaler Immobilieninvestments weiter aus. Dazu sind im laufenden Jahr 46 Experten und Spezialisten, überwiegend aus den Bereichen IT und Immobilienwirtschaft, an Bord des Unternehmens in der Hamburger HafenCity gegangen und haben das Team auf mittlerweile 110 Mitarbeiter erweitert.

Bei der Zusammenarbeit mit Projektentwicklern zeichnet sich das Unternehmen durch eine schnelle und effektive Vorgehensweise aus. Bei guter Datenlage ist eine Finanzierungszusage innerhalb von 14 Tagen möglich und auch die Kapital-Bereitstellung lässt sich in der Regel zwei Wochen nach der Finanzierungszusage umsetzen.

Exporo arbeitet weitestgehend papierlos, dafür aber digital. Das Produktportfolio für Projektentwickler hat sich seit der Gründung deutlich erweitert: Waren Mezzanine Finanzierungsvolumen anfangs noch auf maximal 2,5 Millionen Euro pro Projekt beschränkt, können mittlerweile bis zu 10 Millionen pro Projekt - in Deutschland und Österreich - finanziert werden. Auf Wunsch bietet das Fintech auch die gesamte Strukturierung von Finanzierungen an.

Darüber hinaus initiierte Exporo mit seinem ersten Bestandsobjekt, dem Portfolio Hannover, Anfang 2018 eine Innovation auf dem deutschen Immobilieninvestmentmarkt: Erstmals konnten Kapitalanleger mit einer Anlagesumme ab 1.000 Euro vollständig digital in Immobilien investieren und damit, fast wie ein Eigentümer, von Immobilien profitieren - allerdings ohne die typischen Aufwendungen und Probleme eines Immobilienbesitzers. Strukturiert ist dieses Investment als Anleihe, mit der die Immobilie „digital segmentiert” wird. Die Verzinsung der Anleger erfolgt quartalsweise und variabel auf Basis des wirtschaftlichen Ergebnisses der Immobilie. Nach fünf, siebeneinhalb oder zehn Jahren entscheiden die Anleger über einen Verkauf und werden mit 80 Prozent an der Wertentwicklung der immobilien beteiligt.

Das Bestandsgeschäft bei Exporo befindet sich im Ausbau. In diesem Jahr werden insgesamt 100 Millionen Euro in digitalen Bestand investiert, wovon 65 Millionen Euro schon eingekauft sind. Für das nächste Jahr sind Ankäufe in einer Höhe von 300 Millionen Euro geplant.

Exporo hat in den vergangenen Jahren die Digitalisierung des Immobilieninvestment- Marktes in Deutschland stark geprägt und bereits über 15.000 Anlegern ermöglicht, einfach und direkt in Immobilien zu investieren.